Reinigungstipps

Auflistung von hilfreichen Ideen für die Reinigung

Die unten aufgeführten Reinigungstipps basieren auf Erfahrungswerten und Inputs von Mitarbeitern. Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Haftung übernehmen können.

Mikrowelle reinigen
Das Putzen der Mikrowelle kann sehr mühsam sein. Mit unserem Reinigungstipp ist es jedoch ganz einfach und Sie benötigen dafür keine speziellen Reinigungsmittel. Nehmen Sie einfach ein mikrowellentaugliches Gefäss und füllen Sie dieses bis zur Hälfte mit Wasser. Geben Sie einige Zitronenscheiben dazu und stellen das Gefäss in die Mikrowelle. Jetzt können Sie die Mikrowelle während 5 min. bei ca. 750 Watt laufen lassen. Sie werden bemerken, dass der erhitzte Zitronendampf den gesamten Schmutz eingeweicht hat. Die Verunreinigung lässt sich nun mit einem herkömmlichen Schwamm ganz einfach entfernen.
Fenster reinigen
Fenster nicht bei direkter Sonneneinstrahlung reinigen. Aufgrund der Einstrahlung und der daraus entstehenden Wärme trocknen die Scheiben zu schnell und es entstehen sichtbare Streifen.
Nikotinflecken
Nikotinflecken an Porzellan lassen sich ganz einfach mit einem feuchten, in Salz getauchten Korken, entfernen.
Rotweinflecken entfernen
Haben Sie gerade einen guten Tropfen Wein auf das Hemd oder den Teppich verschüttet!?! Keine Panik!

Idee 1: Rotweinflecken entfernen mit Mineralwasser

Besonders bei Kleidungsstücken eignet sich die sofortige Behandlung mittels Mineralwasser. Die Kohlensäure löst die Farbstoffe von der Oberfläche der Fasern, bevor sich diese festsetzen können. Zudem verhindert das Abwischen mit kohlensäurehaltigem Mineralwasser, dass sich die im Sprudel gelösten Farbstoffe nicht an einer anderen Stelle wieder niederlassen. Diesen Vorgang sollte man solange wiederholen, bis der Fleck verschwunden ist. Versuchen Sie nicht, alte Flecken mit Mineralwasser zu reinigen. Nehmen Sie dafür bitte Zitronensaft oder Glasreiniger.

Idee 2: Rotweinflecken entfernen mit Salz

Das bekannteste Hausmittel zum Entfernen von Rotweinflecken aus einem Teppich ist Salz. Allerdings sollte man beim Einsetzen von Salz vorsichtig sein, weil es aufgrund seiner Aggressivität Teppichfasern angreifen kann. Zudem kann die Verbindung von Rotwein und Salz zu einer Art “Laugenbildung” führen, die den Teppich dauerhaft zerstört. Wenn man zum Flecken entfernen Salz verwendet, dann nur als unmittelbare Sofortmassnahme. Das Salz auf keinen Fall über mehrere Stunden auf dem Rotweinfleck belassen. Unser Tipp: Salz kurz einwirken lassen und anschliessend gut auswaschen.

Was macht den Rotweinflecken so aggressiv?

Im Rotwein sind neben den Farbstoffen zusätzlich Tannine und Gerbstoffe enthalten. Besonders die zuletzt genannte Gruppe sorgt dafür, dass sich Rotweinflecken in bestimmten Fällen nicht mehr reinigen lassen. Gerbstoffe werden hauptsächlich dazu verwendet, Tierhäute in Leder umzuwandeln und sind in ihrer Beschaffenheit äusserst aggressiv. Hinzu kommt die hohe Farbintensität des Rotweins. Diese wird von den Trauben im letzten Stadium der Reife in der äusseren Schale gebildet, um die Sonneneinstrahlung besser ausnutzen zu können. Chemisch gesehen zählen diese Farbstoffe zur Gruppe der Anthozyane. Im Begriff ist bereits die Farbbezeichnung Zyan enthalten. Der Bestandteil an Anthozyanen in der Traube beträgt zwar nur 0,2%. Jedoch sind dessen Farbintensität und Farbkraft extrem hoch. Grundsätzlich sind Anthozyane sehr gut wasserlöslich, doch gerade der farbbestimmende Anteil im Rotwein, das Aglykon ist dies nicht. Versucht man also Rotweinflecken zu entfernen oder zu behandeln, hat man genau mit diesem Problem zu kämpfen. Für genaue Zusammensetzung können Sie hier finden: Rotwein

Tintenflecken aus Kleidungsstücken entfernen
Bei Tintenflecken ist unmittelbares Handeln erforderlich. Den Flecken mit gewöhnlichem Kochsalz bestreuen und dieses gut einmassieren. Eventuell müssen Sie diesen Vorgang wiederholen (vor dem wiederholen etwas anfeuchten). Sollte das nicht reichen, versuchen Sie es mit Essig. Testen Sie es aber vorher an einer möglichst unauffälligen Stelle.
Tomatensauce auf dem Hemd
Beim Essen tropft Tomatensauce auf das weisse Hemd. Wenn Ihnen ein solches Missgeschick passiert ist, sollten Sie sofort handeln: Ist der Tomatenflecken noch nicht eingetrocknet, so lässt er sich oftmals entfernen, ohne Rückstände zu hinterlassen. Als erstes müssen Sie vorsichtig die Sauce von dem verschmutzten Hemd entfernen. Achten Sie darauf, dass Sie den Flecken nicht noch stärker in den Stoff einreiben. Waschen Sie den Stoff umgehend mit kaltem oder lauwarmem Wasser aus. Sie werden erkennen, dass sich der Tomatenfleck aufhellt, aber immer noch deutlich sichtbar ist. Bei der weiteren Vorbehandlung vor dem ersten Waschgang hilft Ihnen dieser Tipp: Kleidungsstück immer wieder in kohlensäurehaltiges Mineralwasser tunken.

Haben Sie den Tomatenfleck erst später entdeckt und ist dieser bereits eingetrocknet? Geben Sie die Hoffnung noch nicht auf! Auch wenn der erste Waschgang nicht alle Tomatenflecken entfernen konnte, besteht Grund zur Hoffnung. Gallseife ist ein hilfreiches Hausmittel gegen hartnäckige Flecken aller Art. Reiben Sie den Tomatenfleck damit ein und lassen Sie die Gallseife einwirken.

Backblech reinigen
Backbleche lassen sich am besten reinigen, wenn sie noch nicht vollständig abgekühlt sind. Streuen Sie Kochsalz auf das Blech und schrubben Sie es mit Haushaltspapier wieder ab. Reiben Sie anschliessend etwas Öl ein und polieren Sie das Blech mit einem Küchentuch und etwas Wasser. Bei starken Verkrustungen sollten Sie das Backblech vor der Reinigung mit Wasser und etwas Zitronensaft einweichen lassen.